Bi-Syndrome  – Schmerzen des Bewegungsapparates

(16 UE, 2 Tage)

Schmerzen des Bewegungsapparates, Rheuma, Rückenschmerzen und Bi-Syndrome zählen neben der Migräne zu den wichtigsten Erkrankungen, bei denen Die TCM zu einer dauerhaften Schmerzlinderung führen kann.

Die Ursachen von Rückenschmerzen beruhen meist auf Verspannungen der Rückenmuskulatur infolge von Mangel- oder Fehlbelastung, Wettereinflüssen wie Kälte, Feuchtigkeit oder Wind, und psychischen Spannungen.

Wenn die Schmerzen hinten oder seitlich in das Bein ausstrahlen, liegt eine Reizung des Ischiasnerves vor, man spricht von Ischialgie; wenn die Ausstrahlung von deutlichen Kreuzschmerzen begleitet wird, von Lumboischialgie.

Bei der Akupunkturtherapie kombiniert man Nahpunkte des Blasenmeridians, der neben der Wirbelsäule liegt, mit Punkten des Lenkergefäßes. Fernpunkte wählt man entlang des Blasen- oder Gallenblasenmeridians aus. Auch die begleitende Ohrakupunktur kann den Heilungserfolg unterstützen.

Bei akuten Formen wie Hexenschuß hilft die Akupunktur meist schon nach ein bis zwei Sitzungen. Bei chronischen Rückenschmerzen hingegen sind oft 10-20 Behandlungssitzungen erforderlich, um eine deutliche langanhaltende Schmerzlinderung zu erzielen.